Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Focus on your applications!

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Blog / Machine Learning & Artificial Intelligence

Machine Learning & Artificial Intelligence

erstellt von Veit Schiele zuletzt verändert: 25.08.2020 17:28

»Versionskontrolle für Machine-Learning-Projekte« in Informatik Aktuell vom 11. August 2020

erstellt von Veit Schiele zuletzt verändert: 25.08.2020 16:11
»Versionskontrolle für Machine-Learning-Projekte« in Informatik Aktuell vom 11. August 2020

DVC-Workflow

Cusy schreibt in Informatik Aktuell in loser Reihe Artikel über Data Science Workflows. Als erster Beitrag ist nun Versionskontrolle für Machine-Learning-Projekte am 11. August 2020 erschienen.

In diesem Artikel erfahrt ihr, wie die Modellentwicklung für maschinelles Lernen (ML) systematisch organisiert werden kann. So kann die Leistung eines Modells verbessert werden, wenn ihr die Parameter feiner abgestimmt oder wenn mehr Trainingsdaten verfügbar werden. Um die Verbesserung messen zu können, sollte nachverfolgt werden können, welche Daten für das Training in welcher Modelldefinition und -konfiguration (Parameter etc.) verwendet und welche Modellleistungen damit erzielt wurden. Dabei werden sowohl die Daten wie auch der zugehörige Programmcode in einer Version erfasst werden.

Anhand eines Beispielprojekts führt der Artikel durch die folgenden Phasen:

  1. Repositories erstellen
  2. Datenpipelines definieren
  3. Reproduzieren
  4. Pipeline visualisieren
  5. Daten teilen

Unser Fazit ist ,dass mit DVC sprachunabhängig reproduzierbare ML-Pipelines definiert und zusammen mit den zugehörigen Trainingsdaten, Konfigurationen, Leistungsmetriken usw. versioniert gespeichert werden können. Dabei arbeitet DVC mit allen modernen Versionsverwaltungen zusammen und unterstützt viele verschiedene Speicherarten wie S3, Google Cloud, Azure, SSH usw. DVC strukturiert so nicht nur die Datenhaltung, sondern durch einzelne, atomare Phasen der DVC-Pipeline bleiben Änderungen in den Daten auch transparent und nachvollziehbar. Insgesamt erleichtert und effektiviert dies die Arbeit an ML-Projekten erheblich.